DigiCert stellt neue Funktionen für den IoT Device Manager zur Unterstützung der 5G-Netzwerktransformation vor

DigiCert ONE&reg ermöglicht eine zuverlässige Authentifizierung in dynamischen Umgebungen, Skalierbarkeit und Integrität, sodass Unternehmen ihren Netzwerkbetrieb im Vertrauen auf optimale Sicherheit auf 5G umstellen und in die Cloud verlagern können.

LEHI, Utah – (29. Juli 2020) DigiCert, Inc., ein weltweit führender Anbieter von TLS/SSL-, IoT- und PKI-Lösungen, kündigt zuverlässige Funktionen für den DigiCert® IoT Device Manager an, mit dem Telekommunikationsanbieter 5G-Netzwerkdienste in Cloud-Umgebungen bereitstellen und gleichzeitig für Sicherheit, Compliance und eine hohe Leistung sorgen können. Der IoT Device Manager wird auf der Plattform DigiCert ONE gehostet und ermöglicht eine zuverlässige Authentifizierung in dynamischen, cloudnativen Umgebungen sowie ausgezeichnete Skalierbarkeit und Integrität.

Alle Telekommunikationsunternehmen stehen bei der Migration zu 5G in Cloud-Rechenzentren vor ähnlichen Herausforderungen. Viele verwenden noch eine überwiegend physische Umgebung mit primitiven Authentifizierungstechniken, minimaler Kryptografie und PSK (Pre-Shared Keys). Bei den herkömmlichen Infrastrukturen ist die Skalierung kostspielig, ineffizient und unflexibel, wodurch die Implementierung neuer Services und die Markteinführung mehr Zeit in Anspruch nehmen. Daher steigen immer mehr Unternehmen auf dynamische, DevOps-zentrierte Geschäftsmodelle um. Diese 5G- und Cloud-Umgebungen sind virtualisiert, dynamisch skalierbar und ermöglichen eine beispiellose geschäftliche Flexibilität.

Für ihre Transformation und zur Verkürzung der Markteinführungszeiten benötigen Telekommunikationsanbieter eine Plattform, die den äußerst dynamischen, cloudnativen, modernen Geschäftsmodellen gewachsen ist. Sie muss eine zuverlässige Authentifizierung für On-Premises- und Cloud-Umgebungen bieten und in den größten Netzwerken der Welt optimale Leistung erbringen. Auch die Integrität hat hohe Priorität, damit Unternehmen die Compliance-Vorgaben und gesetzlichen Vorschriften erfüllen können.

Der IoT Device Manager auf der Plattform DigiCert ONE wurde speziell für diese neuen innovativen Modelle entwickelt und bietet u. a. folgende Vorteile:

  • Zuverlässige IoT-Sicherheit: Die PKI für die Authentifizierung, Verschlüsselung und Datenintegrität bildet den Vertrauensanker. In dem benutzerfreundlichen Identitätsmanagementtool können Sie in jeder Phase des Lebenszyklus beliebig viele Geräteidentitäten zuweisen und verwalten und behalten stets den Überblick über die ausgegebenen Zertifikate.
  • Skalierbarkeit für 5G- und Cloud-Umgebungen und Unterstützung verschiedener Zertifikatsmanagementprotokolle, einschließlich RESTful API, CMPv2 und EST
  • Förderung umfassender betrieblicher Integrität, um Compliance-Vorgaben und gesetzliche Vorschriften zu erfüllen. Mithilfe von Metadaten kann der IoT Device Manager mehr Tools nahtlos integrieren, die bisher keine Informationen austauschen konnten. Da Daten aus verschiedenen Quellen abgerufen werden können, erhalten Unternehmen zusätzliche Einblicke und können das Gerätemanagement verbessern.

„Immer mehr Telekommunikationsanbieter, Hersteller und andere Unternehmen wechseln zu dynamischeren Modellen. Der IoT Device Manager bietet ihnen die notwendige Flexibilität und schnelle Skalierbarkeit, die sie in 5G- und Cloud-Umgebungen benötigen“, sagt Brian Trzupek, DigiCert Senior Vice President of Product. „DigiCert ONE bietet die Funktionen, Kompatibilität und Leistung, mit denen unsere Kunden ihre digitale Transformation vorantreiben und zu attraktiven neuen Geschäftsmodellen wechseln können.“

Der IoT Device Manager nutzt eine containerbasierte Architektur, die nicht an eine bestimmte Cloud gebunden ist. Dadurch können Unternehmen in jeder Phase des Lebenszyklus Geräteidentitäten in unterschiedliche Umgebungen einbetten. Geräteidentität, Authentifizierung, Verschlüsselung und Integrität lassen sich mit nur einem Klick verwalten und die Visualisierung von Gerätedaten kann um Kryptografie-, Hersteller- und Prozessdaten ergänzt werden. Der IoT Device Manager ist mit zahlreichen standardmäßigen Hersteller- und Bereitstellungssystemen kompatibel.

Der IoT Device Manager setzt auf DigiCert ONE auf, einer PKI-Managementplattform, die 2020 als PKI-Lösung für moderne cloudnative Herausforderungen entwickelt und auf den Markt gebracht wurde. DigiCert ONE umfasst mehrere Managementtools und ist für alle PKI-Typen geeignet. Aufgrund ihrer Flexibilität kann sie sowohl On-Premises als auch lokal oder in der Cloud bereitgestellt werden, um strikte Vorgaben, spezifische Integrationen und Air-Gap-Anforderungen zu erfüllen. Die zuverlässige und dynamisch skalierbare Infrastruktur ermöglicht zudem eine schnelle Ausgabe großer Mengen von Zertifikaten. DigiCert ONE bietet ein umfassendes zentrales Zertifikatsmanagement für Benutzer und Geräte und damit einen modernen PKI-Ansatz.

Über DigiCert, Inc.
DigiCert ist ein weltweit führender Anbieter von skalierbaren TLS/SSL-, IoT- und PKI-Lösungen für Authentifizierung und Verschlüsselung. Die innovativsten Unternehmen der Welt, darunter 89 Prozent der Fortune 500-Firmen und 97 der 100 weltweit führenden Banken, vertrauen DigiCert in den Bereichen Identitätsmanagement, Verschlüsselung für Webserver und Internet of Things DigiCert unterstützt TLS – und andere digitale Zertifikate für PKI-Umgebungen jeder Größenordnung über CertCentral®. eine eigene Plattform für die Verwaltung des Lebenszyklus von Zertifikaten. Diese Managementplattform der Enterprise-Klasse, der schnelle und effektive Kundensupport und die branchenführenden Sicherheitslösungen von DigiCert sind weithin anerkannt. Was es bei DigiCert Neues gibt, erfahren Sie auf digicert.com oder bei Twitter unter @digicert.